Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    pascale1974

   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   17.03.17 03:34
    Ach und die Zahnpasta ge
   13.04.17 19:31
    Gemeinsame Tage mit Freu
   14.04.17 14:24
    Das hört sich echt total
   17.04.17 04:11
    War es auch! Würde ich w
   26.04.17 08:04
    Guten Morgen nach Austra
   27.04.17 03:09
    Hallo Marie! Ich bin da


http://myblog.de/pascalita

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wer bin ich eigentlich?

Ich bin 1991 in München geboren worden und habe dort die ersten fünfzehn Jahre meines Lebens verbracht. Dann bin ich mit meinen Eltern nach Neuseeland ausgewandert. Ich habe viel Zeit meiner Jugend in Neuseeland und Australien verbracht, weshalb mir der Umzug nicht allzu schwerfiel. Was mir jedoch schwerfiel, waren die ersten Jahre, als ich ein Teenager war – ich hatte Freunde, von denen man sagen könnte, sie hätten einen schlechten Einfluss auf mich gehabt. Eine, sie hieß Maria, war ein Metalfan, hatte mich immer mehr dazu gebracht, schwarz zu tragen und hat sich damals auch geritzt. Das Ritzen war eine Sache, welche mich von vierzehn bis siebzehn Jahren begleitete. Ich bin nicht stolz darauf, es war eine harte Zeit und ich wünsche jedem, der durch das Gleiche geht, dass er oder sie so schnell wie möglich davon wegkommen. Ich verstehe vollkommen, weshalb ein Teenager so etwas machen würde, ich verstehe auch, dass die meisten mit siebzehn, achtzehn wieder damit aufhören, und doch kann ich keinem erklären, wie so ein Benehmen entsteht, wie man sich selber so sehr hassen kann. Doch in diesem Blog soll es nicht um Selbstmitleid gehen; es soll auch nicht deprimierend sein oder dazu aufrufen, dass Leute irgendetwas machen sollen. Ich will lediglich schreiben, von der Vergangenheit, von meiner Familie, meinen Freunden, und von der Gegenwart, wie ich auf einmal schnell erwachsen wurde und wie meine sechsjährige Beziehung in die Brüche ging und sich etwas ganz Neues daraus entwickelte.Ich werde in diesem Blog viel über meine Arbeit in der Gastronomie schreiben, wie sehr ich diese Arbeit liebe und wie sehr ich sie hasse. Ich werde auch über meinen Freund schreiben, bei dem ich nie gedacht hätte, dass wir je zusammenkommen würde. Und ich werde über meine Ängste schreiben, die vielleicht als typische Ängste einer Mitte Zwanzigjährigen gelten. Manche Kapitel werden vermutlich auch unheimlich kitschig sein – das passiert halt, wenn man frisch verliebt ist. In anderen Kapiteln wird es um mein Studium gehen, um die Jobsuche, die nicht enden mag und um Pläne, vielleicht sogar richtige Lebenspläne. Mal sehen, wo das alles hinführen wird.Viel Spaß dabei!
4.1.17 12:33
 
Letzte Einträge: Von der ewigen, niemals endenden Jobsuche, Von Köchen und Frustration in der Arbeit, Von Nervosität im Liebesleben, Von seltsamen Menschen und was "seltsam" eigentlich bedeutet, Von einem kurzem Urlaub und einer der schönsten Zeiten, die ich je hatte, Von unangenehmen Situationen, die man nicht ohne bissige Kommentare verlassen kann


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


gebsy / Website (5.1.17 07:43)
Willkommen im Club der Mitteilungsbedürftigen


Pascale (5.1.17 12:26)
Interessant, der Blog

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung